Fundsachen bitte bis Ende des Schuljahres abholen!

Alle nicht abgeholten Fundsachen werden zu Beginn der Sommerferien 22 an das Rote Kreuz gespendet, wenn sie nicht vorher abgeholt werden! 

Ein toller Kindertag an der Waldschule!

Kindertag an der Waldschule Oranienburg: Das hieß für unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr – Sport, Spiel, Spaß und jede Menge Bewegung. Der Tag begann mit dem gemeinsamen Singen unseres Waldschulliedes und einer Eröffnungsrede unseres Schulleiters Herr Lattke. Auch der Bürgermeister der Stadt Oranienburg, Alexander Laesicke, und der Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann waren gekommen, um uns zu gratulieren. Denn die Waldschule Oranienburg feierte nicht nur Kindertag, sondern auch einen 20-jährigen Geburtstag. Auf Grund der Baufälligkeit des alten wurde 2002 ein Neubau des Schulgebäudes notwendig, der seitdem genutzt wird. Mit wachsender Schüler*innenzahl gab es einen weiteren Anbau im Schuljahr 2010/11.

 

Wenn ein Geburtstag gefeiert wird, dürfen Geschenke natürlich auch nicht fehlen. So brachte der Bürgermeister ein „Vier gewinnt“-Spiel für den Schulhof der Klassen 1 bis 3 und Bälle für jede Klasse mit.

Nach der feierlichen Eröffnung machten sich die einzelnen Klassen auf den Weg, verschiedenste Sportarten und Bewegungsangebote zu entdecken. Sportvereine aus der Region stellten sich vor und ließen die Kinder zum Beispiel ausprobieren, wie es sich anfühlt, als Fechter*in einen Luftballon zu zerstechen, mit dem Pfeil oder dem Frisbee ins Ziel zu treffen. Auch die Sportarten Floorball, eine Mischung aus Feld- und Eishockey, Judo, Fußball, Yoga und klettern wurden ausprobiert. Besondere Highlights waren für viele Kinder die Bubble-Soccer-Anlage, auf der sie, in große mit Luft gefüllte Ballons gesteckt, gegeneinander Fußball spielen konnten und das Spielmobil des CJO, das viele verschiedene Fortbewegungsmittel mitgebracht hatte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Vereinen, die diesen unvergesslichen Tag für unsere Schülerinnen und Schüler mitgestaltet haben. Zu nennen sind hier der JC „Samura“ Oranienburg, der Bogenschützenverein Hennigsdorf, der Sportverein Athletik Oranienburg und der Familien-Sport-Verein Oberhavel. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben und allen Kindern, die die Angebote mit viel Freude und Spaß an der Bewegung angenommen haben. Organisiert wurde dieser für alle unvergessliche Tag in Kooperation der Lehrkräfte, der Horterzieher*innen, der Hausmeister, des Sekretariats, des Fördervereins und der Schulsozialarbeit der Waldschule Oranienburg in Zusammenarbeit mit der Jugendkoordination von ImPuls e.V. Auch dafür an alle Beteiligten noch einmal ein großes Dankeschön für Ihr Engagement.

 

DANKE!

Wir wollen hiermit einfach DANKE sagen für die vielen Spenden, die durch den Spendenlauf zusammengekommen sind!

 

Soziales Teamevent an der Waldschule

von Susanne Altmann

Somit war schnell klar, dass das Team-Event organisiert von Stiftung Gute-Tat.de auf dem ganzen Schulgelände stattfinden würde und es genug Arbeit gibt.

Die Wünsche waren doch zahlreich, einig waren sich aber wohl fast alle, auch die Klassengärten hatten Hilfe verdient.

Außerdem mussten noch Ziegelsteine beräumt werden, die Gerätehäuser und zwischen den Gerätehäusern aufgeräumt werden, ein Insektenhotel wurde gewünscht, endlich wieder ein zweiter Kompost, viele Pflanzen im Naschobstbeet, ein Hopsespiel auf dem Flex-Hof sollte entstehen, eine Zahlenschlange bis 100 und Vogelhäuser.

Um das aber alles zu realisieren, fehlte leider noch etwas mehr und das war das Material.

Die Firma brachte etwas Materialgeld mit, aber bei der langen Wunschliste reichte das leider nicht mal für die vermutlich benötigte Erde.

Damit kamen die Eltern mit ins Boot und da kamen wirklich viele tolle Pflanzen zusammen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Eltern.

Außerdem unterstütze und EDEKA Turban wieder mit Brötchen und Würstchen, Pflanzen Kölle steuerte auch noch Pflanzen bei und der Gebäudeservice Svenßon sponserte uns Beton-/Straßenmarkierungsfarbe und die Kompostierung Oberhavel (Agro GbR) kam uns mit dem Preis für die Erde deutlich entgegen.

Auch diesen Unterstützern einen herzlichen Dank.

Vielen Dank an dieser Stelle dann auch an die Mitarbeiter der Firma Cronos aus Münster, die tolle Arbeit geleistet haben, die WAT-Gruppe mit Frau Matthaeus und Frau Sieder, die sie verpflegt haben, Herrn Eitner, der uns das Holz für den Kompost zur Verfügung gestellt hat, Frau Matthaeus, die das alles geleitet hat, Frau Sauermann und Frau von Leupoldt, die bis zum Schluss mitgeholfen haben, Herrn Nuppenau, der mit Rat, Tat und Werkzeug zur Seite stand, Herrn Lattke, der dies alles unterstützt hat und meine beiden Mitvorstandskolleginnen Ria Nicola Schulz und Dajana Oestreich, die eigentlich den ganzen Tag vor Ort dabei waren.

Ich denke es hatten alle viel Spaß, es ist viel geschafft worden, es gab ein nettes Abschlussgrillen und wir hoffen auf weiteren Kontakt und die Klasse 4a hofft auf zwei Gartenzwerge für ihren Klassengarten! Wie sollten sie doch gleich heißten? Max und Simon?

 

Das komplette Team

 

Ein neues Beet an der Grenze zum Nachbarn.

 

Der neue Wall, der Schulhof und Schulgarten trennt.

 

Der neue Kompost.

Das Vlies vom alten Kompost ist endlich ausgebuddelt und kann nun wieder eingebaut werden.

 

Das Gewächshaus ist wieder begehbar.

Das Fundament vom alten Kompost liegt frei.

 

Naschobstbeet Teil 1

und Teil 2

die neuen Erdbeeren

Die Bepflanzung des neuen Walls Teil 1

Teil 2

Das Kartoffelbeet

die restliche Erde

Klassengarten 5a

die umgetopften Pflanzen im Schulhaus

Klassengarten 6a

Platz für das Insektenhotel geschaffen

Das neue Insektenhotel

Klassengarten 4a

Klassengarten 6b

Klassengarten 4b

Klassengarten 5b 

Zurück