Fundsachen bitte bis Ende des Schuljahres abholen!

Alle nicht abgeholten Fundsachen werden zu Beginn der Sommerferien 22 an das Rote Kreuz gespendet, wenn sie nicht vorher abgeholt werden! 

Ein toller Kindertag an der Waldschule!

Kindertag an der Waldschule Oranienburg: Das hieß für unsere Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr – Sport, Spiel, Spaß und jede Menge Bewegung. Der Tag begann mit dem gemeinsamen Singen unseres Waldschulliedes und einer Eröffnungsrede unseres Schulleiters Herr Lattke. Auch der Bürgermeister der Stadt Oranienburg, Alexander Laesicke, und der Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann waren gekommen, um uns zu gratulieren. Denn die Waldschule Oranienburg feierte nicht nur Kindertag, sondern auch einen 20-jährigen Geburtstag. Auf Grund der Baufälligkeit des alten wurde 2002 ein Neubau des Schulgebäudes notwendig, der seitdem genutzt wird. Mit wachsender Schüler*innenzahl gab es einen weiteren Anbau im Schuljahr 2010/11.

 

Wenn ein Geburtstag gefeiert wird, dürfen Geschenke natürlich auch nicht fehlen. So brachte der Bürgermeister ein „Vier gewinnt“-Spiel für den Schulhof der Klassen 1 bis 3 und Bälle für jede Klasse mit.

Nach der feierlichen Eröffnung machten sich die einzelnen Klassen auf den Weg, verschiedenste Sportarten und Bewegungsangebote zu entdecken. Sportvereine aus der Region stellten sich vor und ließen die Kinder zum Beispiel ausprobieren, wie es sich anfühlt, als Fechter*in einen Luftballon zu zerstechen, mit dem Pfeil oder dem Frisbee ins Ziel zu treffen. Auch die Sportarten Floorball, eine Mischung aus Feld- und Eishockey, Judo, Fußball, Yoga und klettern wurden ausprobiert. Besondere Highlights waren für viele Kinder die Bubble-Soccer-Anlage, auf der sie, in große mit Luft gefüllte Ballons gesteckt, gegeneinander Fußball spielen konnten und das Spielmobil des CJO, das viele verschiedene Fortbewegungsmittel mitgebracht hatte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Vereinen, die diesen unvergesslichen Tag für unsere Schülerinnen und Schüler mitgestaltet haben. Zu nennen sind hier der JC „Samura“ Oranienburg, der Bogenschützenverein Hennigsdorf, der Sportverein Athletik Oranienburg und der Familien-Sport-Verein Oberhavel. Bedanken möchten wir uns auch bei allen Eltern, die uns an diesem Tag unterstützt haben und allen Kindern, die die Angebote mit viel Freude und Spaß an der Bewegung angenommen haben. Organisiert wurde dieser für alle unvergessliche Tag in Kooperation der Lehrkräfte, der Horterzieher*innen, der Hausmeister, des Sekretariats, des Fördervereins und der Schulsozialarbeit der Waldschule Oranienburg in Zusammenarbeit mit der Jugendkoordination von ImPuls e.V. Auch dafür an alle Beteiligten noch einmal ein großes Dankeschön für Ihr Engagement.

 

DANKE!

Wir wollen hiermit einfach DANKE sagen für die vielen Spenden, die durch den Spendenlauf zusammengekommen sind!

 

Zur Information der Eltern (Schulen in öffentlicher Trägerschaft)

von Mathias Thiede

Was folgt daraus für Sie und Ihre Kinder? 

a. In den Räumlichkeiten der Schulen in öffentlicher Trägerschaft des Landes mit Ausnahme der oben unter 3. aufgeführten Schulen einschließlich Schulsporthallen und anderen Lernorten (Schwimmhallen, außerschulische Lernorte) findet kein Unterricht und keine Betreuung im Rahmen ganztagsschulischer Angebote statt

b. Die Lehrkräfte und das sonstige pädagogische Personal werden weiterhin in den Schulen anwesend sein. 

c. Ihre Kinder können beim Lernen aber nur betreut und unterstützt werden, wie dies von zu Hause aus ohne persönlichen Kontakt mit den an der jeweiligen Schule und bei Ihnen vorhandenen informationstechnischen Mitteln (Telefon bzw. E-Mail) im Einzelfall möglich ist.

d. Alle schulischen Veranstaltungen und Veranstaltungen im Zusammenhang mit schulischen Wettbewerben sind abgesagt. Schulfahrten (Klassen-, Kurs- und Jahrgangsfahrten, Fahrten zu schulischen Wettbewerben, Schülerbegegnungen und Schüleraustausch, Wandertage, Exkursionen) im Inland finden nicht statt und sind abzusagen. Schulfahrten in ausländische Risikogebiete mussten schon aufgrund meines Schreibens vom 12. März 2020 von den Schulleiter/innen bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 abgesagt werden. Nun sind auch alle inländischen Schulfahrten, die bis 19. April 2020 durchgeführt werden sollten, abzusagen bzw. zu stornieren. Für die ab 13. März 2020 stornierten inländischen Schulfahrten finden die Regelungen über die Übernahme der Stornierungskosten für Schulfahrten in ausländische Risikogebiete, die den Schulleiter/in nen bekannt sind, Anwendung. Wird dementsprechend eine Reise abgesagt, werden die berechtigten, vom Veranstalter in Rechnung gestellten Stornierungskosten vom Land Brandenburg übernommen.

f. Betriebspraktika finden ebenfalls nicht statt.

g. Die Auszubildenden an den beruflichen Schulen kommen entsprechend den Regelungen und Vorgaben ihres Ausbildungsvertrages und in Absprache mit ihren Arbeitgebern ihren Verpflichtungen in den Betrieben nach. 

Die Schulleiter/innen habe ich gebeten, den Unterricht am 16. und 17. März 2020 vorrangig dafür zu nutzen, die notwendigen Absprachen zu treffen und die Informationsketten zu sichem, damit die Lehrkräfte nach Möglichkeit Ihren Kindem bis zum Beginn der Osterferien Lernangebote machen können, die ohne persönlichen Kontakt möglich sind, und für Sie erreichbar sind. Die Schülerinnen und Schüler sollen möglichst alle das Selbstlernen und Üben unterstützenden Lernmittel mit nach Hause nehmen. Zu den anstehenden Abschlussprüfungen der weiterführenden Schulen informiere ich die Schulleiter/innen in Kürze. 

An Horten wird es eine Notbetreuung für Kindern von Erziehungsberechtigten aus kritischen Infrastrukturbereichen geben. Dies betrifft im Gesundheitsbereich, in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen, im medizinischen und im pflegerischen Bereich, der stationären und teilstationären Erziehungshilfen, in Internaten gemäß § 45 SGB VIII, der Eingliederungshilfe sowie der Versorgung psychische Erkrankter, Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen sowie der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung, Polizei, Rettungsdienst, Katstrophenschutz und Feuerwehr sowie die sonstige nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr, Rechtspflege, Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche, Energie, Abfall, Ab- und Wasserversorgung, Öffentlicher Personennahverkehr, IT und Telekommunikation, Arbeitsverwaltung (Leistungsverwaltung), Landwirtschaft, Handel und Versorgungswirtschaft, Emährungswirtschaft, Lebensmittel, Einzelhandel, in der fortgeführten Kindertagesbetreuung. 

Die genauen Festlegungen dazu werden auf regionaler und lokaler Ebene getroffen. Bei weiteren dringenden schulischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Schulleiterlin.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag 

Regina Schäfer Leiterin der Abteilung für Schule und Lehrerbildung

 

Zurück